Unser Plan für Wittislingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 15. März wählen Sie den neuen Bürgermeister. Ich bewerbe mich um dieses Amt, weil ich Wittislingen, Zöschlingsweiler und Schabringen gemeinsam mit Ihnen voranbringen möchte. In das Programm, das ich Ihnen auf dieser Seite vorstelle, sind Ihre Ideen und Anregungen maßgeblich eingeflossen. Deshalb bin ich überzeugt, dass die Vorhaben Ihre Zustimmung finden. Ich bitte Sie: Schenken Sie mir Ihr Vertrauen und Ihre Stimme bei der Bürgermeisterwahl am 15. März.

Haushalt und Finanzen

Ich will Ihnen keine falschen Versprechungen machen: Die Haushaltslage wird in den nächsten Jahren schwierig bleiben. Deshalb ist es wichtig, dass wir auch in Zukunft sparsam haushalten und unsere Pflichtaufgaben nach und nach erfüllen. Außerdem müssen wir für unsere Vorhaben möglichst viele Fördergelder einwerben. Und wir müssen uns fragen, wie wir eine lebenswerte Heimat gestalten, ohne viel Geld auszugeben.

Wirtschaft

Es wäre naiv zu glauben, die Ansiedlung von Gewerbe wäre nebenbei zu schaffen. Die Unternehmen werden uns nicht die Tür einrennen. Deshalb müssen wir den Standort Wittislingen bekannt machen und aktiv nach passenden Unternehmen suchen. Ich möchte Lobbyist für den Standort Wittislingen sein. Noch wichtiger als die Neuansiedlung ist mir aber die Unterstützung standorttreuer Unternehmen, um diese im Ort zu halten.

Mobilität und Verkehr

Über die Notwendigkeit der Umgestaltung der Ortsdurchfahrt besteht in Wittislingen breiter Konsens. Hier müssen wir dranbleiben, um die LKWs aus dem Ort zu drängen – Staatsstraße hin oder her. Aber auch vermeintliche Kleinigkeiten müssen wir angehen: Ich möchte, dass im Winter jede Straße geräumt wird und dass alle Wege und Straßen ausreichend beleuchtet werden. Und wenn der neue EDEKA kommt, müssen wir sicherstellen, dass auch Ältere, die nicht mehr mobil sind, regelmäßig einkaufen können. Stärken wir deshalb den Bürgerservice!

Bürgerbeteiligung, Transparenz und Offenheit

Ich bin überzeugt: Beteiligung entscheidet in Zukunft darüber, ob die Bürgerinnen und Bürger Vertrauen in Gemeinderat und Verwaltung haben. Und Bürgerbeteiligung führt zu besseren Ergebnissen, weil verschiedene Perspektiven in die Entscheidungsfindung einfließen. Deshalb möchte ich Bürgerbeteiligung zum Standard bei großen Entscheidungen machen und ein Bürgerbudget einführen, über dessen Verwendung Sie alle entscheiden können.

Dazu brauchen wir eine transparente und offene Verwaltung. Ich werde als „gläserner Bürgermeister“ meine Einkünfte offenlegen. Und ich möchte ansprechbar sein. Deshalb wird es regelmäßig offene Sprechstunden geben, bei denen alle Bürger ohne Anmeldung ihre Anliegen vorbringen können.

Ehrenamt und Engagement

Wer in einem Verein aktiv ist, möchte seinem Hobby nachgehen und sich nicht mit dem Ausfüllen von Formularen beschäftigen. Deshalb möchte ich Vereine bei bürokratischen Aufgaben unterstützen. Wir werden die bisherige Förderung beibehalten und besonders die Themen Nachfolge in der Vorstandsarbeit und Datenschutzgrundverordnung in den Blick nehmen.

Ein Ehrenamt liegt mir besonders am Herzen: Der Dienst in der Feuerwehr. Wer bereit ist, im Notfall alles für unsere Sicherheit zu riskieren, muss immer bestmöglich ausgerüstet sein. Dafür werde ich als Bürgermeister sorgen. Um sicherzustellen, dass die Feuerwehr keine Nachwuchsprobleme bekommt, möchte ich die Gründung einer Kindergruppe in der Feuerwehr prüfen.

Kinder und Jugendliche

Wir haben in Wittislingen eine tolle Kita und eine tolle Schule. Dort wird sehr gute Arbeit geleistet. Deshalb möchte ich den Verantwortlichen als Bürgermeister den Rücken stärken. Aber wir müssen dringend in die Digitalisierung der Schule investieren. Wer nicht in die Digitalisierung einer Schule investiert, betrügt die Schülerinnen und Schüler um ihre Zukunft. Deshalb wird dieses Thema für mich ab dem ersten Tag höchste Priorität haben.

Und wir brauchen kinderfreundliche und sichere Spielplätze in Wittislingen, Schabringen und Zöschlingsweiler. Auf kein Thema wurde ich so oft angesprochen wie auf dieses. Deshalb bin ich mir sicher, dass viele Eltern, Omas und Opas mitanpacken und die Spielplätze so bezahlbar werden. Als Bürgermeister werde ich gerne auch die Ärmel hochkrempeln.

Nachhaltigkeit

Wittislingen wird für mich keine Zwischenstation. Meine Kandidatur hier ist eine bewusste Entscheidung für ein Leben hier. Deshalb kann ich Ihnen heute schon zusagen: Sollte ich am 15. März zum neuen Bürgermeister gewählt werden, werde ich mich auch in sechs Jahren um meine Wiederwahl bewerben. Ich möchte Wittislingen langfristig mit Ihnen gemeinsam gestalten. Dafür möchte ich in einem Bürgerbeteiligungsprozess ein Leitbild für unsere Zukunft erarbeiten, an dem wir die Entscheidungen der nächsten Jahre ausrichten können. So sorgen wir für eine nachhaltige Entwicklung unserer Heimat, auf die wir alle zurecht stolz sein können.